Ergebnisse-Details
  • Trail Trophy
  • Ergebnisse
  • Tanja Naber (GER/Santa Cruz Bicycles) und Basil Weber (SUI/Team Laax Biketraiks) gewinnen das Finale der bike-components TrailTrophy in Flims-Laax (SUI)

Tanja Naber (GER/Santa Cruz Bicycles) und Basil Weber (SUI/Team Laax Biketraiks) gewinnen das Finale der bike-components TrailTrophy in Flims-Laax (SUI)

Hervorragende äußere Bedingungen und schönes, nicht zu warmes August-Wetter bildete den äußeren Rahmen des Finales der bike-components TrailTrophy in Flims-Laax: Dreizehn recht unterschiedliche Stages mussten die 300 Teilnehmer am vergangenen Wochenende absolvieren, inklusive Nightride am Freitag abend. Highlights waren aber wieder einmal die beiden hochalpinen Stages unterhalb des Vorab-Gletschers, bei denen auch noch zwei kurze Schneefelder zu durchqueren waren. Sowie die finalen Stages am Sonntag, „Crest la Siala“ und die beiden schnellen Stages auf dem „Never End“-Trail.

Der Gesamt-Schnellste Basil Weber gewann mit seiner Zeit von 38:38,26 min die Ambassador Class der Sponsoren und Partner vor Francois Bailly-Maitre (FRA/Santa Cruz Bicycles) und Remo Bislin (SUI/Santa Cruz Bicycles). Auch die schnellste Frau des Wochenendes siegte in der Ambassador Class: Mit 46:51,71 min setzte sich Tanja Naber (GER/Santa Cruz Bicycles) vor Maria Rank (GER/WOMB) und Celine Blochberger (GER/Ergon) durch.
Die Hauptklasse Rider Class Men gewann Mirco Widmer (GER/RC Gränichen) in 38:52,60 min vor Stefan Peter (SUI/Wheeler Factory Team), der 39:57,24 min benötigte. Dritter wurde sein Teamkollege Tim Bratschi (SUI/Wheeler Factory Team), der 40:09,42 min unterwegs war.
Die Rider Class Women gewann Lena Arndt (GER/BikeMeister Racing) in 48:33,16 min vor Mirjam Kuhn (GER/Team IBIS/49:17,49 min) und Andrea Kiser (SUI/Liv Swiss), die 49:53,35 min benötigte.
Die Master Class Men gewann Adrian Vesenbeckh (GER/IBIS TEAM-WERX) in 41:10,79 min vor Stefan Scarpellini (ITA/42:55,11 min) und Nino Antic (Giant Germany Offroad-Team), der 43:04,81 min benötigte.
Einen klaren Favoriten-Sieg gab es in der Super Master Class: Hier setzte sich Wilfred van de Haterd (NED/Giant Germany Offroad-Team) in 43:14,75 min vor Kurt Gisler(SUI/Tellriders/45:54,92 min) und Urs Riedi (SUI/Bikewelt) in 46:04,71 min durch.

Die Teamwertung der Sponsoren und Partner gewann das Team Santa Cruz Bicyles  (Francois Bailly-Maitre/Remo Bislin/Tanja Naber) vor dem Team „FOX“ mit Tim Peschke, Philipp Ebener und Joselino Sanchez. Platz drei belegte das Team „Levelnine 1“ mit Marco Hoffmann, Simon Porten und Philipp Möllersmann.

Der Sieg in der Riders-Teamwertung ging an das Team „Giant meets GT“  mit Nino Antic, Wilfred van de Haterd und Claudio Negro. Platz zwei belegte das Team „Uri 1“ mit Tim Bratschi, Iwan Arnold und Urs Riedi vor dem Team IBIS mit Adrian Vesenbeckh, Tim Schüz und Mirjam Kuhn.

Die Trails in der Region Flims-Laax Falera bildeten bei der vierten Austragung zum ersten Mal den Rahmen für das Finale der TrailTrophy. Weil diese Trails nicht ohne den Einsatz der lokalen Trailcrew denkbar wären, spendeten die Teilnehmer insgesamt 1007 CHF im Rahmen der „Trailcare“-Aktion. Hierbei unterstützen die Teilnehmer durch den Kauf von Losen den lokalen Trailbau und haben zugleich die Chance auf den Gewinn eines Bikes von Santa Cruz im Wert von 10.000 Euro haben.

Flims-Laax war in diesem Jahr die fünfte und letzte Station der internationalen TrailTrophy-Serie. Zuvor hatten sich die Enduro-Fahrer in Sankt Andreasberg/Harz (D), Latsch/Südtirol, Breitenbrunn/Erzgebirge (D) spannende Positionskämpfe auf den Trails geliefert. Da die TrailTrophy in Santa Caterina im Juli abgesagt werden musste, zählten dieses Mal die drei besten Rennen für die Gesamtwertung.
Am Ende brachten fast alle bis nach Flims Führenden ihren Vorsprung nach Hause: In der Rider Class Women siegte Lena Arndt (GER/Bikemeister Racing) mit 1370 Punkten vor Mirjam Kuhn (GER/IBIS Fidlock Racing Team) und Katharina Kruse (GER/IBIS Fidlock Racing-Team).
Die Rider Class Men gewann Tim Schüz (GER/IBIS Team Werx) mit 1290 Punkten vor Mirco Widmer (SUI/RC Gränichen) und Stefan Peter (SUI/Wheeler iXS-Team).

Die Serienwertung der Master Class war eine klare Angelegenheit für Adrian Vesenbeckh (GER/IBIS Team-Werx), der sich mit der Maximal-Punktzahl 1500 vor Nino Antic (GER/Giant Germany Offroad Team) und Jürg Tanner (SUI) durchsetzte.
Ebenfalls mit der Idealpunktzahl 1500 gewann Wilfred van de Haterd (NED/ Giant Germany Offroad Team) die Super Master Class vor Kurt Gisler (SUI/Tellriders) und Carsten Geck (GER/KSV Baunatal).

Die Gesamtsieger der TrailTrophy-Serie konnten sich (wie auch alle anderen Platzierten) über äußerst hochwertige Sachpreise freuen. Allein in der Gesamtwertung wurden Preise im Wert von rund 7.500 Euro vergeben; für die Sieger und Platzierten in der Wertung der TrailTrophy Flims-Laax gab es nochmals Sachpreise im Wert von rund 6.000 Euro.

Ergebnisse/Results bike-components TrailTrophy Flims-Laax 2019 (nach Klassen)

Ergebnisse/Results bike-components TrailTrophy Flims-Laax 2019 (Overall)

Ergebnisse/Results bike-components TrailTrophy Flims-Laax Teams

Ergebnisse/Results bike-components TrailTrophy Flims-Laax Ambassador Class


Und hier die Endergebnisse der Gesamt-Serienwertung 2019:

Ergebnisse/Results bike-components TrailTrophy Serienwertung 2019

 

Zurück