Ergebnisse-Details

Jana Goetze und Oliver Kühn gewinnen die TrailTrophy Breitenbrunn 2016

Oliver Kühn hatte am Ende knapp zwölf Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Mathias Sutter (GER/Team DNF/needful bikes; 25:14,80 min), Drittschnellster von allen Fahrern und damit Dritter in der Rider Class Men wurde Bastian Richter (GER/29er Racing/BSB Bayreuth) in 25:31,49 min.
Als Siegerin der Rider Class Women hatte Jana Goetze am Ende 36 Sekunden Vorsprung auf ihre Teamkollegin Alena Groth (GER/needful bikes chicks; 29:47,57 min), den 3.Platz sicherte sich Bettina Lysko (GER/LAST) in 30:25,08 min.

Die Master Class Men gewann Maik Höhne (GER/Team 262/Dirt & Dust e.V.) in 25:39,37 min vor Tobias Leonhardt (GER/Syntace/Specialized/freeridefactory.com), der 25:50,50 min benötigte. Platz Drei ging an Wilfred van de Haterd (NED/Team DNF/RSV 2002 Eisenach).

In der Wertungsklasse der Sponsoren & Partner der TrailTrophy (Pro Class genannt), setzte sich mit André Wagenknecht (GER/CUBE Action Team/Fox) in 25:48,55 min ein bekannter Name in der Enduro-Szene durch. Den 2. Platz belegte Cornelius Hoberg (GER/the trailtech trailbusters) in 26:37,96 min knapp vor Kai Wendschuh (GER/N8tive Factory Enduro Team), der 26:42,24 min benötigte.
In der Pro Class Women gewann „Lokalmatadorin“ Ronja Bauman (TrailCenter Rabenberg Enduro Team) in 31:55,43 min vor Miriam Liebscher (the trailtech trailbusters; 33:24,26 min) und Laura Konikowski (N8tive Factory Enduro Team) in 34:03,19 min.

Auch wenn die TrailTrophy in Breitenbrunn bereits zum vierten Mal auf den bekannten Strecken des TrailCenter Rabenberg stattfand, so präsentierten sich die Trails doch wieder anders als im vergangenen Jahr. „Von Jahr zu Jahr gibt es die eine oder andere neue Linie, manchen Stellen fahren sich aus und auf anderen Abschnitten ändert sich der Untergrund durch die Trailpflege“, betont Thomas Schlecking vom Veranstalter Bike Projects. Mit im Teilnehmerfeld unterwegs war auch der Chef des TrailCenter Rabenberg, Sven Röber, mit seinem Team. „Es ist sehr reizvoll, die „eigenen“ Trails mal mit Startnummer im Renntempo zu absolvieren. Das ist durchaus etwas anderes als auf der Feierabendrunde“, so Sven Röber.

Wie bei jeder TrailTrophy wurde auch um die Teamwertung gefightet. Hier setzte sich am Ende das Team DNF (kurz erklärt: Deutsch-Niederländische-Freundschaft) mit Mathias Sutter, Tommy Umbreit und Wilfred van de Haterd mit etwas mehr als einer Minute Vorsprung vor dem Team „Ost-Thüringen Racing 1 mit Oliver Kühn, Sven Heitmann und Max Fricke durch. Der 3. Platz ging an das Team 262 1 mit Maik Höhne, Florian Schmidt und Christoph Süße.

Aufgrund der weiter wachsenden Teilnehmerfelder bei den Frauen werden bei der TrailTrophy in diesem Jahr auch die besten Frauen-Team geehrt. Hier siegten die „needful bikes chicks“ mit Jana Goetze, Alena Groth und Jennifer Gothe. Platz Zwei ging an die „AT Bienen“ mit Anke Rhenius, Maren Brockmann und Annett Nimsch, den dritten Platz belegten die „Endurorockers Racing Chicks“ mit Anna-Maria Kreissl, Romy Stark und Martina Mann.

Die Teamwertung in der Pro Class sicherte sich das N8tive Factory Enduro Team mit Kai Wendschuh, Maik Kaczmarek und Robert Metzler vor den „trailtech trailbusters“ in der Besetzung Cornelius Hoberg, Johannes Schilder und Stephan Schallenberg. Platz Drei ging an das Team „MTB-News.de– Bock auf Ballern“ mit Sebastian Beilmann, Dennis Helms und Christian Klauer.

Die Ergebnisse der TrailTrophy Breitenbrunn 2016:

Ergebnisse nach Klassen/Final results by class

Ergebnisse Gesamt/Final results overall

Ergebnisse Teamwertung/Team results

Nach drei ausgetragenen TrailTrophys hat sich auch die Gesamtwertung sortiert.
Hier findet Ihr die Gesamtwertung mit Zwischenstand nach der TT Breitenbrunn.

 

 

Zurück